Tok-Sen-Therapie

Die Tok-Sen ist eine sehr alte Heilkunst des thailändischen Bergvolkes der Lanna, die seit mehr als 5000 Jahren

angewandt wird. Die Bezeichnung „Tok-Sen“ setzt sich aus zwei Begriffen zusammen:

 

„Tok“ – bedeutet „klopfen“

„Sen“ – bedeutet „Meridiane des Körpers“ (Energetische Leitbahnen)

 

 

Der Körper wird mithilfe von Holzhämmern und Meißeln entlang der Energielinien (Sen) rhythmisch beklopft. Die dadurch entstehenden Vibrationen gelangen tief ins Gewebe und erreichen so die Faszien, Muskulatur, Gelenke und Triggerpunkte. So werden Energieblockaden gelöst und das Gleichgewicht im Körper wieder hergestellt.